Tiere auf dem Hof

Auf dem Simandl-Hof leben in zwei Herden etwa 60 Wollschweine. Aber sie sind nicht die einzige Tierart, die hier vertreten ist. Hasen und Sulmtaler Hühner verbringen vorwiegend geruhsame Tage. Ein männlicher Pfau will seinem Weibchen imponieren, wird von diesem aber häufig ignoriert. Dafür zeigen sich Katzen und Hasen beeindruckt von dem prächtigen Rad. Zwei Gruppen von Gänsen bekämpfen einander bis aufs Blut und finden die jeweils anderen unmöglich, wie sie einander laut schnatternd versichern. Ihr Geschrei wird nur von dem der Perlhühner übertroffen. Diese schön gesprenkelten Vögel – nicht zu verwechseln mit den Haushühnern – zeichnen sich durch kaum übertreffbare Hysterie aus. Einerseits sind sie schüchtern und verschreckt, andererseits auch entsetzlich laut. Dafür schmecken die Eier hervorragend. Zwei stillere Tiere haben Zutritt zum Wohnbereich: Jimmy Kater und Hiasi, die Chefs im Katzenrevier.