Warum sie teuer sind

Das Fleisch unserer Schützlinge ist teurer als das gängige Schweinefleisch im Supermarkt. Der Hauptgrund dafür liegt in der Zeit: Unsere Tiere werden nicht gemästet; sie wachsen, wie es ihrer Art entspricht, relativ langsam und verlieren durch viel Bewegung auch wieder an Gewicht. Ein Hausschwein in der agrarindustriellen Produktion hat meistens kaum ein halbes Jahr Zeit, um das Schlachtgewicht von gut 100 Kilo zu erreichen. Wenn sie geschlachtet werden, sehen sie zwar erwachsen aus, haben aber in der Regel noch die Milchzähne im Mund.
Unsere Mangalitzas hingegen haben etwa eineinhalb bis zweieinhalb Jahre Zeit zum Wachsen.

Wenn sie länger leben, müssen sie auch länger gefüttert werden, das liegt in der Natur der Sache. Die Natur hat ihre Zeiträume, und Qualität hat ihren Preis.